Willkommen auf der Homepage des FC Rosengarten.


Unsere zwei Junior-Coach Teilnehmer

 

Der NFV bietet fußballbegeisterten Schülerinnen und Schülern im Alter von 14 bis 18 Jahren die Möglichkeit, sich zum „Junior-Coach“ ausbilden zu lassen. Hierbei handelt es sich um einen ersten Einstieg in die offizielle Trainer-Lizenz-Ausbildung des NFV. In einem zweiten Schritt haben erfolgreiche „Junior-Coach“-Absolventen die Möglichkeit, die Teamleiter-Lizenz oder im dritten Teil der Ausbildung die Trainer C-Lizenz des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zu erwerben.

Vom FC Rosengarten haben jetzt Lasse Erhorn und Tom Eckelmann in der ersten Osterferien-Woche den zweiten Teil (Teamleiter-Lizenz) absolviert. Lasse ist bereits mehrere Jahre im Jugendbereich (U12) als Trainer tätig. Tom hat gerade angefangen, sein Erlerntes als Co-Trainer bei der U10 anzuwenden. Die beiden Jungtrainer kamen voller neuer Eindrücke aber auch ziemlich erschöpft aus Barsinghausen zurück. 5 Tage lang galt es, Trainingseinheiten in Theorie und Praxis zu erarbeiten und durchführen zu lassen sowie Kenntnisse über Grundlagen der Jugendtrainertätigkeiten zu erlernen.

Die Betten für die Trainer C-Lizenz Ausbildung sind bereits in den kommenden Sommerferien gebucht.

Wir freuen uns, daß Lasse und Tom die Möglichkeit nutzen, auf diese Weise die Trainer C-Lizenz zu erlangen und hoffen, daß es uns gelingt noch möglichst viele junge fußballbegeisterte Spieler und Spielerinnen für dieses Projekt zu begeistern. Weitere Informationen können auch auf www.junior-coach.de eingeholt werden! (DE)

U10 AMPri-Hallenevent wieder ein voller Erfolg!

Liebe Sportsfreunde,

aus erfreulichem Anlass hier ein kurzer Bericht zu kürzlich errungenen Erfolgen innerhalb unseres Jahrgangs 2008, sprich aktuell U10. Nachdem unsere U10 I bereits am 07. Januar ein sensationell besetztes Futsal-Turnier in Neu Wulmstorf gegen Meisterteams aus Stade, Lüneburg sowie Hamburg erfolgreich als Sieger bestreiten konnte hatten wir am vergagenen Samstag in der Sporthalle Klecken die große Ehre unser zweites "AMPri Hallenevent für den Jahrgang 2008" nach Futsal-Regeln austragen zu dürfen. Wie auch im letzten Jahr gab es neben spannenden Spielen am Rande des Turniers auch reichlich Verpflegung wie z. B. "original" Blockhouse Burger, diverse Getränke aus dem Hause REWE Fleestedt, leckere Pizza, Bratwurst, Salate, belegte Brötchen, Kuchen, Popcorn, Süßigkeiten etc... .Ferner boten wir den Kindern auch eine riesen Tombola mit "1000" Preisen, wobei jedes Los gewann!!! Neben zahlreichen Kleinen, gab es eine große Menge an tollen Hauptpreisen (wie z.B. ein Longboard, ein orignial BWM Bobbycar, diverse Fußbälle, reichlich Sportbekleidung, über 100 Essens-, -Bekleidungs, oder sogar Friseurgutscheine etc.), alles gespendet von hiesigen Unternehmen. In den Pausen zwischen der Vor- und Endrunde des jeweiligen Turnieres gab es eine weitere Überraschung für die Besucher: Von unserem Partner, der "Dennis Krahmer - Fußballschule" konnte je ein Gutschein für eines der beliebten Fußballcamps ersteigert werden. Und wie nicht anders zu erwarten fanden beide Gutscheine im Wert von 90 € einen zufriedenen Abnehmer. Herzlichen Dank an Dennis Krahmer für seine Unterstützung.

Und nun zum Sportlichen... ...morgens spielten insgesamt zehn 2. Mannschaften um einen der beiden begehrten und riesigen "AMPri Wanderpokale". Der FCR trat gleich mit 2 Teams an. Team 2 vom Standort Klecken und Team 3 eine neu zusammengestellte Multikulti-Truppe der beiden Standorte "Westerhof/ Vahrendorf/Tötensen" und "Klecken". Beide Mannschaften erspielten sich ihre Erfolge. Team 2 schaffte es nach packendem Elfmeterschiessen auf Platz 5, Team 3 sogar auf Platz 2...und musste sich im Enspiel als guter Gastgeber nur sehr knapp und kurz vor Schluss dem Harburger Gast vom HTB geschlagen geben. Nachmittags rangen dann weitere acht 1. Mannschaften um die AMPri-Krone. Hier wurde wie auch schon im letzten Jahr schöner Futsal gespielt. Am Ende setzte sich unser Team vom FCR I nicht ganz unverdient durch und schaffte das Kunststück trotz enorm spielstarker Konkurrenz im gesamten Turnier verlustpunkt - sowie gegentorfrei zu bleiben. Auch hier ging es am Ende wie auch schon vor 2 Wochen gegen das Hamburger Topteam von GW Harburg, wo wir diesmal mit 1-0 die Oberhand hatten. Alles in allem war es ein tolles Event mit 180 glücklichen Kindern sowie begeisterten Eltern, Verwandten und Freunden. Wir haben wiederholt gezeigt, dass der FCR auch Turniere ausrichten kann. Und hierbei geht es neben sportlichen Erfolgen auch darum, viele Kinder, Familien sowie sportgebeisterte Helfer in gutem Umfeld zusammenzubringen. Wir als Betreuerteam möchten an dieser Stelle nochmals unseren großen Dank aussprechen. Neben den am Turniertag tatkräftig anpackenden Eltern..., auch der großen Anzahl an unterstützenden Unternehmen, allen voran den Inhabern der Fa. AMPri Herrn Thomas Böhme und Herrn Tobias Stahmer, die nicht nur als Namensgeber und Sponsoren dieses Events, sondern auch im Gesamten einen großen Anteil an der Förderung der gesamten Jugendabteilung des FCR haben.

In dem Sinne..."Nur der FCR"!!

Euere Betreuerteams Jg. 2008

Karsten Egler in den DFB-Club 100 aufgenommen

54-Jähriger vom FC Rosengarten wird als Kreisehrenamtspreisträger im Fußballkreis Harburg
ausgezeichnet. Sechs weitere Preisträger.

Hanstedt. An die Anfänge kann Karsten Egler sich genau erinnern. "Irgendwann 2015 ging die Nachricht durch den Ort, dass bald 60 Flüchtlinge im ehemaligen Hotel Rosengarten untergebracht werden sollen. Viele in Tötensen hatten Angst oder zumindest Bedenken", sagt der Mann, der sich seit 2000 ehrenamtlich für den Fußball in der Gemeinde engagiert. Auch 30 Jahre in der Freiwilligen Feuerwehr stehen in seiner Vita. Natürlich war Egler sofort klar, dass er früher oder später einen Ball ins Spiel werfen müsse.

"Fußball ist eine Sprache, die alle verstehen. Am dritten Tag bin ich hingegangen und hab vor der Tür mit einem Ball geprellt. Am ersten Abend haben zehn Flüchtlinge mit uns gekickt, zwei Tage später waren es 25", erzählt der 54-Jährige. Aus seiner Idee und dank seines Engagements entstand wenig später die Futsalmannschaft FC Rosengarten International, die mangels Alternativen in Niedersachsen zunächst am Spielbetrieb des Hamburger Fußball-Verbandes teilnahm und mittlerweile fester Bestandteil der VGH-Kreisliga Harburg ist.

Mit der rein sportlichen Seite gab sich Karsten Egler nicht zufrieden. Er betreute die in seinem Heimatort Tötensen untergebrachten Flüchtlinge fast täglich, kümmerte sich um alle Belange, organisierte zum Beispiel Fahrdienste und unterstützte sie bei Behördengängen. "Fast alle haben ein Praktikum gemacht, zum Teil haben sie eine Ausbildung begonnen. Wieder andere mussten nach Hause zurück."

Einige Flüchtlinge spielen in den Herrenmannschaften des FC Rosengarten

Die gelebte Integration beim FC Rosengarten sieht so aus, dass einige Flüchtlinge in die Fußball-Herrenmannschaften des FC Rosengarten integriert sind. Andersherum spielen Herren, die bisher hauptsächlich mit dem Fußball auf dem Feld unterwegs waren, im internationalen Futsalteam in der Halle mit. "Wir mussten den Flüchtlingen einige Dinge zeigen, wie etwa Pünktlichkeit und Verlässlichkeit", erzählt Karsten Egler, "die Dankbarkeit, die man zurück bekommt, hat schon gekribbelt. Wo sonst erlebt man es, dass einem die Tasche oder der Ballsack abgenommen werden?"

Für sein umfangreiches und langjähriges Engagement, das auch die Vorstandsarbeit im FC Rosengarten umfasst, ist Karsten Egler jetzt als der Kreisehrenamtspreisträger 2017 im Kreisfußballverband Harburg ausgezeichnet worden. Wie gewohnt nahm der geschäftsführende Kreisvorstand mit Manfred Marquardt, Frank Dohnke und Jürgen Miltzlaff sowie der Kreisehrenamtsbeauftragte Mario Reising die Ehrung im Rahmen eines stilvollen Abendessens im Hotel Sellhorn in Hanstedt vor. Auch die Lebenspartner der Preisträger waren eingeladen.

An diesem Abend ging Karsten Egler allerdings leer aus. Er wird Anfang April bei einem Dankeschönwochenendes des Niedersächsischen Fußball-Verbandes (NFV) in Barsinghausen, seine Ehefrau Ingrid Egler wird ihn begleiten, die DFB-Uhr, die Urkunde und mehr erhalten. Das ist ein Preis, der den Ehrenamtspreisträgern aus allen niedersächsischen Fußballkreisen winkt.

Darüber hinaus sorgt Karsten Egler für ein Novum. Noch nie war ein Ehrenamtlicher aus dem Landkreis Harburg in den Club 100 des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) aufgenommen worden. Egler hat es als einer von neun Niedersachsen in den erlauchten Kreis geschafft. "Auf die Auswahl haben wir als Kreisvorstand keinen Einfluss. Die Entscheidung wird beim NFV nach einem festgelegten
Kriterienkatalog getroffen", erklärte Mario Reising. Mitglied im Club 100 ist man ein ganzes Jahr lang. Die Auszeichnung durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) erfolgt im Rahmen eines noch nicht  festgelegten Länderspiels. Im Paket inbegriffen sind die Eintrittskarten für das Spiel, An- und Abreise und ein Galaabend mit Partnerin. "Und Du wohnst gemeinsam mit Jogi Löw in einer Suite", witzelte Kreisvorsitzender Manfred Marquardt (Bendestorf) in seiner Laudatio.

Marcel Hagemann aus Hoopte siegt bei Aktion junges Ehrenamt

Auch die Vereine der in den DFB-Club 100 aufgenommenen Ehrenamtler profitieren von der Auszeichnung. Der FC Rosengarten, der 2012 aus den Stammvereinen TV Vahrendorf, SC Klecken und Turnerschaft Westerhof gegründet worden ist, wird im Frühjahr zwei Minitore und fünf Adidas-Fußbälle vom DFB erhalten. Karsten Egler war bei weitem nicht der einzige Ehrenamtliche, der von den Mitgliedsvereinen für eine Ehrung vorgeschlagen worden war. Der Preis in der Kategorie "Fußballhelden – Junges Ehrenamt" ging an Marcel Hagemann von der SG Elbdeich. Der 26-Jährige aus Hoopte führte die 1999er-Jahrgangsmannschaft der SG von den Anfängen 2009 bis in die Landesliga 2015. Darüber hinaus organisierte er Ausfahrten zu internationalen Turnieren, gab Nachhilfe bei Schulproblemen oder betätigte sich auch mal als Animateur bei Geburtstagen. "Niemand hat es mehr verdient als Du", sagte
Marquardt zu Marcel Hagemann, der seit sieben Jahren als Schiedsrichter aktiv ist und die  Bezirksligafrauen der SG Laßrönne/Borstel-Sangenstedt trainiert. Die Belohnung für alle jungen  Fußballhelden aus Niedersachsen ist eine sechstägige Busreise nach Barcelona, bei der natürlich Fußball im Mittelpunkt steht.

Fünf weitere Personen wurden in Hanstedt für ihr ehrenamtliches Engagement mit einer Urkunde und der DFB-Uhr ausgezeichnet:

Steffen Fänger (Buchholzer FC): Trainer einer inklusiven Fußballmannschaft, Trainer einer Jugendmannschaft, Beisitzer im BFC-Vorstand, Bufdi-Berater, erfolgreicher Futsalspieler

Jan Meyer (TSV Elstorf): Mehr als zehn Jahre überdurchschnittliches Engagement im Verein, vor allem für die Erhaltung der Sportanlage Schützenstraße. Vorbild für alle Mitglieder und Ehrenamtlichen

Frank Markurland (SG Elbdeich): Vorsitzender seit 2010, Trainer der Ersten und Zweiten Herren, Schiedsrichter bei Jugendturnieren, Kreiden des Sportplatzes und Verkauf während der Heimspiele, bei fast allen Jugendspielen anwesend

Bahittin Saclik (TVV Neu Wulmstorf): Jugendtrainer seit 2000, Kreisauswahltrainer seit 2005, seit 2015 Trainer der Ersten Herren und Kreisliga-Vizemeister, erster Gewinner des Futsalpokals

Thomas Karstens (SV Bendestorf): Gründungsmitglied der Jugendspielgemeinschaft 1996, langjähriges
Vorstandsmitglied, fast 25 Jahre Jugendtrainer, 15 Jahre Schiedsrichter, Hallenleiter, Organisator von Jugendturnieren und Jugendfreizeiten

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.

Hier stellen wir unseren Verein und unsere Mannschaften vor. Seht euch gerne um und informiert euch.

Ihr könnt uns jederzeit gerne unter hallo(at)fc-rosengarten(dot)de kontaktieren.

Für die einzelen Mannschaften findet ihr die Ansprechpartner mit den entsprechenden Kontaktdaten direkt auf den Mannschaftsseiten.

Sportliche Grüße,

Euer FC Rosengarten